From BlenderWiki

Jump to: navigation, search

Blender kompilieren

Betriebsystemspezifische Angaben zur Kompilierung von Blender von Anfang an.

Blender 2.5x oder neuer (Achtung, momentan nur auf Englisch verfügbar)

Blender 2.4x (Achtung, momentan nur auf Englisch verfügbar)

Allgemeine Vorangehensweise

Die Kompilierung von Blender kann sich als eine Abfolge von Stufen vorgestellt werden. Detailierte Details werden in den untenstehenden Anleitungen erklärt.

  1. Wählen einer Konfiguration für die Kompilierung
    Vor der Kompilierung, sollten Sie ihr Betriebssystem, das Kompiliersystem, den Compiler und damit zusammenhängende Entwicklerwerkzeuge kennen, ebenso deren notwendige Abhängigkeiten.
  2. Installierung der Entwicklerwerkzeuge
  3. Installierung benötigter Abhängigkeiten
    Einige Abhängigkeiten müssen möglicherweise manuell installiert werden, andere sind mit dem Blender Quellcode selber verfügbar. Abhängigkeiten bestehen grundlegend aus Header Dateien und Bibliotheken.
  4. Herunterladen des Quellcodes, gewöhnlich durch svn (subversion) für die letzte verfügbare Version
  5. Versuchen zu kompilieren und Fehler bei der Kompilierung zu lösen(siehe nächste Abteilung)
  6. Erfolgreicher Kompiliervorgang!

Lösen von Kompilierfehlern

Meist sind Fehler in dem Kompiliervorgang nicht Fehler im Dateibaum, dies kann aber niemals ausgeschlossen werden. Eher wahrscheinlicher ist, dass der Fehler darin liegt dass ein oder mehrere Abhängigkeiten fehlen.

Fehlende Abhängigkeiten verursachen zwei Sorten von Kompilierfehlern. "Keine Datei gefunden" Fehler bedeuten dass eine Header-Datei fehlt, während "ungelöste Symbolfehler beim Linken" bedeuten dass eine Bibliothek fehlt. Dass passiert gewöhnlich dann wenn ein Pfad zur Abhängigkeit nicht korrekt im Kompilier-System gesetzt worden ist, die Abhängigkeit nicht installiert wurde, oder eine falsche Version der Abhängigkeit genutzt wurde.

Das herausfinden welche Abhängigkeiten kaputt sind kann manchmal schwierig sein. Das Suchen im Internet nach dem fehlendem Dateinamen, oder Symbolen liefert schnell eine Antwort. Auf Systemen mit Paketverwaltung, befinden sich die Header und Bibliotheken üblicherweise in seperaten "Development" Paketen, die beispielsweise foo-dev oder foo-devel heißen.

Systeme zur Kompilierung

Blender hat zwei Systeme zur Kompilierung, SCons und CMake. Welches Sie verwenden möchten, ist Ihnen überlassen, und allgemein können beide die selben Funktionen kompilieren, es ist meist eine Frage der persönlichen Vorliebe. Abgesehen davon müssen Sie auch den zu installierenden Compiler wählen, und ob Sie Blender für die 32bit, oder für die 64bit Plattform kompilieren möchten.

SCons

  • Anpassung
    • blender/user-config.py (Konfigurationsdatei)
    • blender/build_files/scons/config/<platform>-config.py (für Tipps und Dokumentation, diese nicht bearbeiten!)
  • Dokumentation
    • blender/doc/blender-scons.txt
  • Zu kompilierende Dateien
    • SConscript durch den Verzeichnisbaum.
    • blender/SConstruct
    • blender/build_files/scons/*
  • Ausgabe
    • install/<platform>/ standardmäßig, konfigurierbar mittels BF_INSTALLDIR=<dir>

CMake

  • Anpassung
    • Mittels der cmake GUI, ccmake oder dem Bearbeiten der build/CMakeCache.txt
    • Vergewissern Sie sich die kompilierten Dateien in einem Verzeichnis außerhalb des blender/ Verzeichnisses zu kompilieren, beispielsweise build/
  • Dokumentation
    • blender/doc/build-systems/cmake.txt
  • Zu kompilierende Dateien
    • CMakeLists.txt durch den Verzeichnisbaum.
    • blender/build_files/cmake/*
  • Ausgabe
    • build/bin, oder der Projektordner für den gegebenen Generator (CMake -G <generator>).